Monatsrückblick Oktober (Esther)

Hi :)
Auch wenn ich das schon im letzten Monatsupdate geschrieben habe und es wahrscheinlich auch in den kommenden Monaten immer wieder erwähnen werde, kann ich einfach nicht glaube, dass schon wieder ein Monat vorbei ist.
Es  gab definitiv Tage, die mir endlos vorkamen aber insgesamt fliegt die Zeit wirklich vorbei.

Ich fange mal mit dem Schwierigsten, aber gleichzeitig auch Besten in diesem Monat an:
Ich habe meine Gastfamilie gewechselt.
Dies hatte verschiedene Gründe aber ich habe einfach gemerkt, dass sich die Situation als ich aus meiner Ersatz Gastfamilie wiedergekommen bin ( warum ich da war habe ich in dem September Blogpost erwähnt) "verschlimmert hat" und ich mich einfach nicht wohl gefühlt habe.
Ich werde zu dem Thema aber nochmal einen seperaten Blogpost schreiben, weil das den Rahmen etwas sprengen würde.
Ich bin jetzt seit 8 Tagen in meiner neuen Gastfamilie und mir geht es sehr viel besser.

Ansonsten habe ich in diesem Monat natürlich auch einige Dinge unternommen, beispielsweise war ich mit Freunden in einem Cley's Cafe, das ist eine Art Cafe, wo man sich Figuren oder Tassen aussuchen kann und diese dann bemalt.

Außerdem habe ich (noch mit meiner alten Gastfamilie) eine Wanderung am "Cape Split" gemacht.
Wir sind einen Berg hochgegangen und auf dem Weg habe ich zufällig ein Mädchen von unserer Organisation getroffen, die mit uns in Toronto auf der Orientation war und die ebenfalls wandern war. Auch wenn wir uns nur kurz unterhalten konnten habe ich mich sehr gefreut sie zusehen.
Die Wanderung an sich und insbesondere der Ausblick am Ende waren ebenfalls sehr schön und ist definitiv empfehlenswert, wenn ihr in Nova Scotia seid.









Mit den andere Austauschschülerinnen von meiner Schule bin ich zweimal nach Halifax gefahren.
Einmal waren wir in einem Shoppingcenter und bei zweiten Mal sind wir einfach ein bisschen durch die Stadt gelaufen.
Das Monatsende war natürlich sehr von Halloween geprägt, was hier SEHR wichtig ist.
So gut wie jedes Haus ist dekoriert und wir hatten auch einen "Halloween Dance" in der Schule und einen weiteren mit dem Programm, wo dann alle Austauschschüler aus der Region hingekommen sind.
An Halloween selbst habe ich erst mit meiner (neuen) Gastfamilie Kürbisse geschnitzt und bin dann abends mit Freunden "Trick or Treating" gegangen, was sehr lustig war.




Was Heimweh anging, hatte ich die ersten beiden Wochen so gut wie gar kein Heimweh, der ganze Prozess mit dem Gastfamilienwechsel hat dann aber doch gegen Ende Heimweh bei mir ausgelöst, insbesondere, weil ich 24 Stunden vor dem Wechsel immer noch nicht wusste wo ich hinkomme.
Ich denke aber, dass dies ganz normal ist und jetzt da ich mich langsam in meiner neuen Gastfamilie einlebe, wird es auch besser.

Alles in allem war der Monat zwar ein ewiges auf und ab, ich hatte aber auch sehr viele schöne Momente und habe auch viel gelernt.

Bis dann,
Esther

( Für mehr Bilder aus Kanada folgt uns gerne auf unserer Instagramseite: xxjourney.journalxx

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mein Gastfamilienwechsel (Pauline)

Monatsupdate Dezember (Pauline)

Unser kanadisches Weihnachten