Unsere Gastgeschenke



Bevor man ins Ausland geht, muss man einige Dinge erledigen und besorgen, zum Beispiel die Gastgeschenke. 
Da dies vielleicht nicht immer einfach ist möchten wir euch in diesem Blogpost ein paar Ideen und Inspiration geben. Natürlich ist es sehr hilfreich wenn man schon Kontakt mit der Gastfamilie hatte und ihre Interessen kennt. Aber auch wenn man nicht so viel über sie weiß gibt es Dinge, die man immer mitbringen kann und sehr häufig verschenkt werden. 
Zum Beispiel:  Souvenirs aus der Heimat 
                        Süßigkeiten, die aus Deutschland kommen (Haribo, Milka….) 
                        Fotobände über Deutschland 
                        Dr. Oetker Kochbuch 
                        

Wir wissen auch noch nicht sehr viel über unsere Gastfamilien und deswegen sind unsere Geschenke auch eher Standardgeschenke. 






Für meine Gastmutter habe ich einen Bildband über Deutschland, ein Geschirrtuch und noch zwei Souvenirs aus Köln, da ich dort lange gewohnt habe: einen Magneten und Nudeln in Form des Doms mit einem Kochlöffel.
Diese Dinge habe ich zusammen mit Süßigkeiten in eine Stofftasche mit dem Logo unserer Stadt getan. (Esther)







Meiner italienischen Gastschwester habe ich einen Thermobecher mit dem Dom darauf und ein deutsch-italienisches Wörterbuch mit Bildern gekauft. Dies habe ich mit Süßigkeiten in einen Stoffbeutel auf dem die „Skyline“ Kölns gedruckt ist, gelegt. (Esther)





Ich habe meiner Gastmutter ein Backbuch mit deutschen Rezepten von Dr. Oetker mitgebracht und passend dazu ein Geschirrtuch und eine Schürze mit dem Logo unserer Stadt. Ich habe alle Geschenke in einen Jutebeutel wieder mit dem Wahrzeichen unserer Stadt gepackt und noch Haribotüten und Kinderschokolade hinzugefügt. (Pauline) 





Meiner Gastschwester aus China habe ich ein Nagelset von Zwilling geschenkt, welches für den asiatischen Markt produziert wurde, da Zwilling eine der ältesten deutschen registrierten Marken ist und mein Vater lange dort gearbeitet hat. Dazu habe ich auch ein paar Süßigkeiten mitgebracht und ein T shirt aus meiner Heimatstadt und alles in einen Jutebeutel verpackt. (Pauline)







Meinem Gastvater habe ich einen Bildband auf Englisch und Deutsch über die Region, in der wir Leben mitgebracht.
Das habe ich auch zusammen mit deutschen Süßigkeiten in einen Jutebeutel getan. Für meine Gasteltern habe ich noch ein weiteres Nageletui von Zwilling mitgebracht. (Pauline)



Pauline&Esther



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mein Gastfamilienwechsel (Pauline)

Monatsupdate Dezember (Pauline)

Unser kanadisches Weihnachten